Website ist offline!

Bildergebnis für offline bild

Advertisements

Achtung!

Polizei Hessen meldet: Information Sonderfall. Gültig ab 28.09.2017, 15:44.
Warnung vor vergifteten Nahrungsmitteln – Fahndung nach mutmaßlichem

Erpresser
Im Zusammenhang mit einer bundesweiten Erpressung verschiedener Konzerne hat ein unbekannter

Täter gedroht, bei Nichterfüllung seiner Forderung in Lebensmittel- und Drogeriemärkten im In- und

Ausland nicht näher benannte Produkte zu deponieren, die mit einer unter Umständen tödlich wirkenden giftigen

Substanz in flüssiger oder fester Form kontaminiert sind. Die Behörden nehmen diese Drohung sehr

ernst, zumal der Täter bereits vergangene Woche in Friedrichshafener Einkaufsmärkten mehrere

vergiftete Lebensmittelprodukte in Gläschen platziert hatte, wo sie aber nach seinem Hinweis gefunden

werden konnten.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es künftig zu einer Manipulation kommt, werden

Verbraucher aufgefordert, auf Beschädigungen der Produktverpackungen oder das Fehlen des

Unterdrucks zu achten. Deckel von ordnungsgemäß verschlossenen Gläsern weisen üblicherweise eine

Wölbung nach innen auf, beim Öffnen ist ein Knackgeräusch zu hören.

Werden beim Einkauf verdächtige Produkte festgestellt, werden die Verbraucher gebeten, sofort das Verkaufspersonal zu informieren.

Stellen Verbraucher zu Hause eine Manipulation an Verpackungen fest, können diese beim

Ladengeschäft oder bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

  1. Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an. Informieren Sie sich über alle verfügbaren Medien.

Personensuche erfolgreich!

Erneuter Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Biebertal am heutigen Nachmittag. Die Leitstelle alarmierte die Einsatzkräfte nach Krumbach, dort wurde eine Fünfjährige vermisst. Die Suche wurde mit insgesamt ca. 70 Einsatzkräften der Feuerwehr Biebertal, der Polizei und der Rettungshundestaffel des Landkreises Gießen sofort begonnen. Glücklicherweise konnte die zuständige Försterin, welche ebenfalls informiert wurde, die vermisste Person finden. Der mitalarmierte Rettungsdienst untersuchte die Person gründlich und konnte nach der Untersuchung wieder abrücken. Wir freuen uns, dass alles reibungslos funktioniert hat und die Person wohl auf ist.

Einsatzübung

#TH-Bau-Zugübung

Heute fand eine Zugübung der Ortsteilwehren Rodheim und Vetzberg zum Thema Technische Hilfeleistung Bau statt. Angenommene Lag war ein Gebäudeeinsturz nach Explosion einer Gasflasche. Eine Person war verschüttet und musste gerettet werden. Dazu müsste die einsturzgefährdete Gartenhütte zunächst gesichert und stabilisiert werden.

 

Bild könnte enthalten: Himmel, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, Baum, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

Waldbrand verhindert

Heute Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Biebertal zu einem gemeldeten Waldbrand zwischen Bieber und Waldgirmes gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Waldarbeiternutzfeuer nicht mehr beaufsichtigt war, so dass die Feuerwehr dieses löschte. Im Einsatz waren die Feuerwehr Biebertal und das Tanklöschfahrzeug aus Lollar.  

Einsatz bei den Kollegen des Rettungsdienst am Dienstag

Gasalarm am Dienstagabend in Biebertal! Ausgerechnet im Stützpunkt des Deutschen Roten Kreuzes. Bei der DRK-Zentrale in Marburg ging ein Alarmsignal ein, ausgelöst von einer im Stützpunkt installierten Flüssiggasheizung. 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Biebertal rückten an. Mit Pylonen und Signalleuchten wurden die Autofahrer darauf hingewiesen, langsam an dem am Ortsausgang gelegenen Gebäude vorbeizufahren.

Doch die mit Atemschutzgeräten ausgestatteten Brandschützer konnten schon bald Entwarnung geben. Offenbar hatte es sich nur um einen Fehlalarm gehandelt. Eine Überprüfung der Lage mit einem Messgerät ergab keine erhöhte Gaskonzentration in dem Gebäude. Sachschaden war ebenfalls nicht entstanden.

Quelle: http://www.giessener-allgemeine.de/